Diskriminierung

Eine Diskriminierung ist eine beleidigende, herabwürdigende Behandlung eines oder mehrerer Menschen. Häufig geschieht dies durch unwahre bzw. falsche Aussagen über die betreffenden Personen, die damit negativ dargestellt werden sollen und häufig dadurch auch benachteiligt werden. Wenn z.B. jemand behauptet, dass Angehörige einer bestimmten Gruppe, einer bestimmten Religion oder Menschen aus bestimmten Ländern schlechtere oder minderwertige Menschen seien, so ist dies eine Diskriminierung.
Eine Diskriminierung liegt aber auch dann vor, wenn jemandem seine Rechte nicht gewährt werden, so z.B., wenn Mitglieder der anerkannten österreichischen Volksgruppen[JK1] , die eine andere als die deutsche Erstsprache haben, nicht die Möglichkeit haben, in öffentlichen Ämtern in ihrer Sprache zu kommunizieren.
Ein weiteres Beispiel für Diskriminierung ist, wenn Frauen für die gleiche Arbeit weniger bezahlt bekommen als Männer.
So ist es auch verboten, Menschen auf Grund z.B. ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung zu diskriminieren und zu benachteiligen. Durch Antidiskriminierungsgesetze und ein stärkeres Bewusstsein gegenüber Diskriminierungen wird ermöglicht, gegen Diskriminierungen gesetzlich vorzugehen.

Quelle:  www.politik-lexikon.at (03.07.2019)

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).