Link zur Startseite

Mitmischen vor Ort

Mitmischen vor Ort © beteiligung.st
Mitmischen vor Ort
© beteiligung.st

Was ist MITMISCHEN?
2016 hat Landesrätin Mag.a Ursula Lackner die Initiative Mitmischen vor Ort ins Leben gerufen, um Angebote für mehr Mitsprache und Mitbestimmung, Beteiligung und politische Bildung in der Kommune mit einer Förderung der Kosten von 50 Prozent zu unterstützen. beteiligung.st begleitet und berät die Gemeinden bei der Umsetzung der Initiative.

In einigen Gemeinden werden bereits Mitmischen vor Ort Initiativen durchgeführt. Die Angebote reichen von Kindergemeinderat/Kinderparlament, Jugendrat/Jugendparlament bis zu Beteilungswerkstätten.


Was bietet MITMISCHEN an?

beteiligung.st begleitet Gemeinden beispielsweise beim Aufbau eines Kindergemeinderats, eines Jugendrats oder führt vor Ort eine Beteiligungswerkstatt durch, um die Ideen der Jugendlichen gemeinsam mit dem Gemeinderat zu diskutieren.


Nach dem Vorbild Mitmischen im Landhaus organisiert beteiligung.st auch eine Politikwerkstatt im jeweiligen Rathaus. Dabei stehen Kommunalpolitik und vor allem der Kontakt zwischen Gemeindeverantwortlichen und Jugendlichen im Vordergrund.


Wo gibt es überall MITMISCHEN?

Mitmischen ist in der ganzen Steiermark möglich.


Welchen Zweck hat/welche Ziele verfolgt MITMISCHEN?

  • Kinder und Jugendliche werden zur Mitsprache und Mitarbeit eingeladen.
  • Auf Basis der kinder- und jugendgerechten Formate werden konkrete Maßnahmen für die Gemeinde abgeleitet und weiterentwickelt.
  • Jugendliche erfahren, dass Verwaltung und Politik ein Dialog zwischen allen Beteiligten, gemeinsames Handeln und gemeinsames Verantworten ist.
  • Die Lebenswelt der Jugendlichen steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.
  • Gemeinsam werden geeignete Angebote entwickelt.
  • Beteiligung soll in den Gemeinden implementiert werden, um ein höheres Demokratieverständnis zu erreichen.


Wer kann mitmachen? (Zielgruppe)
Kinder und Jugendliche sollen mit diesen Angeboten erreicht werden.


Wer kann einen MITMISCHEN Workshop in Auftrag geben und wie ist der Ablauf dazu?

Die Gemeinde meldet sich direkt bei beteiligung.st, gemeinsam wird überlegt welches Format am besten geeignet ist.


Wie verständigen die „Auftraggeber" die Kinder und Jugendlichen?
Beteiligung.st bietet Unterstützung bei der Einladung der Kinder und Jugendlichen an. Wichtig ist, dass die Gemeinde das Projekt und die Initiative als ihr eigenes versteht, beteilgung.st unterstützt, berät und begleitet.


Was kostet ein Workshop?

Der Gemeinde entstehen meist Kosten von 300 bis 5.000 Euro - je nachdem wie lange und intensiv eine Begleitung ist.


Welche Förderungen gibt es?
Die Förderung wird automatisch abgezogen und beträgt 50 %.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).